Warten auf das richtige Licht

Südlich des ehemaligen Fischerdörfchens El Golfo befindet sich eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel Lanzarotes. Es ist der teilweise im Meer versunkene Krater des Vulkans Montaña de Golfo, in dem sich eine Lagune gebildet hat, die etwa 50 Meter von der Küste entfernt liegt. Die markante grüne Farbe der Lagune entsteht durch einzellige Algen, die sich dem hohen Salzgehalt des Sees angepasst haben. Durch unterirdische Verbindungen zum Meer strömt Meerwasser in die Lagune nach und sorgt für ständigen Ausgleich.

Um dieses grüne Wasser zu sehen, hatten wir uns recht früh auf den nur wenige hundert Meter weiten Weg gemacht. Dort angekommen, traf uns der Schlag, standen schon 3 Busse dort und hatten ihre Fahrgäste bereits auf die Piste geschickt.

Wir kamen gar nicht in die richtige Fotoposition. Deshalb hielten wir unseren Besuch recht kurz, zumal die Sonne aus der verkehrten Richtung den See beleuchtete und gar nicht grün werden ließ.

Auch hier die unvermeidlichen Andenken-Stände.

Am Nachmittag starteten wir einen neuen Versuch. Der Touristenandrang war nicht mehr gar so groß (nur 1 Bus), dafür waren Wolken am Himmel, die die Sonne doch einige Male durchließen. Einige Fotos konnten wir unter Ausnutzung der wenigen Sonnenstrahlen „schießen“.

 

Author: Eva Schreiber

Schreibe einen Kommentar