2018 0428 Samstag, 153. Tag bis 2018 0501 Dienstag, 156. Tag /Tag der Arbeit

Wir hatten bei unserer Rundreise einige Tage Reserve eingeplant. Da alles mehr oder weniger planmäßig verlaufen war, konnten wir jetzt entspannt einige Tage auf dem Campingplatz stehen und auf die bereits gebuchte Fähre warten.

Tag 153 – Samstag, 28. April 2018 – La Laguna Barlovento

Das Wetter war eigentlich den ganzen Tag schön – sonnig, wenig Wind. Wir überlegten sogar, draußen zu frühstücken. Aber die Bank befand sich im Schatten, und da war‘s doch recht kühl.

Lichtblick war der Besuch von David, Spross unseres niederländischen Wohnmobil-Nachbarn Michael. Er konnte sich nicht entscheiden zwischen Ballspielen mit Peter …

… oder Besichtigung von KNUT.

Wir dattelten fast den ganzen Tag am Laptop. Dadurch kamen wir mit unseren Arbeiten etwas voran, sprich, wir konnten einiges an Rückständen aufarbeiten.

Nachmittags zogen dann Wolken rein und es wurde ungemütlich. Am späten Nachmittag fing es erst leicht, dann sehr intensiv an zu regnen. Manchmal mussten wir die Lautstärke des Fernsehers auf „volle Pulle“ drehen, um überhaupt ein Wort zu verstehen, denn der Regen prasselte dermaßen auf’s Dach .

Da wir Landstrom hatten, konnten wir ausgiebig fernsehen und die Computer laufen lassen.

Durch den Feiertag am Dienstag und dem damit verbundenen langen Wochenende kamen immer mehr Wohnwagen und einige Wohnmobile an. Sie gruppierten sich um uns herum.

Unsere Nachbar-Camper hatten Sitzefleisch. Bis ca. 2 Uhr nachts unterhielten sie sich ziemlich lautstark. Eva störte es nicht, sie arbeitete noch. Peter störte es auch nicht. Er schlief bereits.

Eigentlich hatten wir für heute etwas Bewegung vorgesehen. Keine Ahnung, warum wir davon abkamen.

Tag 154 – Sonntag, 29. April 2018 – La Laguna Barlovento

Es regnete den ganzen Tag, mal mehr, mal weniger.

Wir heizten den ganzen Tag durch (dem Landstrom sei dank), um es bei diesen Außentemperaturen wenigstens drinnen etwas angenehmer zu haben.

Die Camper rund um uns herum bauten ab und fuhren nach Hause. Sie verabschiedeten sich von uns. Leider verstanden wir nicht viel, besser gesagt: gar nichts. Allerdings schien es, dass sie sich dafür entschuldigten, dass sie in der Nacht so laut gewesen wären und wir vielleicht nicht hätten schlafen können.

Wir heizten immer noch. Nachts waren draußen nur um die 10 Grad.

Tag 155 – Montag, 30. April 2018 – La Laguna Barlovento

Es regnete den ganzen Tag. Keine Chance, draußen etwas zu unternehmen.

Highlight heute: Jahrestag des WWW.

Vor 25 Jahren startete das World Wide Web und revolutionierte unsere Welt. Informatik-Professorin Anja Feldmann spricht über Chancen und Fehlentwicklungen. Es war die Geburtsstunde des World Wide Web: Am 30. April 1993 gab das Kernforschungszentrum Cern den Zugang zu HTML-Dokumenten über Datenleitungen zur öffentlichen Nutzung frei. Von diesem Zeitpunkt an konnte jeder auch außerhalb von Forschungseinrichtungen und Universitäten auf Webseiten zugreifen. Das Internet existierte zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehreren Jahre, doch erst das von Tim Berners-Lee entwickelte WWW war die Killer-Applikation. Über Browser wie Mosaic und später den Netscape Navigator und den Internet Explorer wurde der Zugang zu den Informationen der Welt immer einfacher. Das hat Leben und Arbeiten revolutioniert.

Tag 156 – Dienstag, 1. Mai 2018 – La Laguna Barlovento
Feiertag Tag der Arbeit – auch in Spanien

Endlich war es mal wieder trocken. Die Sonne schien (teil- bzw. stundenweise), es war trocken, aber nicht sonderlich warm, tagsüber so 15 °.

Wir nutzten die Trockenphase, um Scooty (unseren Roller) aufzuladen, dieses Mal mit Frauenpower, da die elektrische Winde ihren Dienst aufgegeben hatte.

Wir bauten das Stativ auf und schossen ein paar „Büro“ Fotos. Dafür zogen wir beide unsere gelben „Kanaren-T-Shirts“ an, created by Peter.

Draußen konnten wir heute auch arbeiten, hatten sozusagen ein Großraumbüro.

Eva war danach total erschöpft und froh, den „Deckel“ zu machen zu können.

Dieses Mal waren wir mit unserem Newsletter richtig pünktlich: Bereits am ersten Tag nach Monatsende versandten wir „Neues von Eva und Peter“.

Von: Newsletter [mailto:newsletter@evapeter.de]
Gesendet: Dienstag, 1. Mai 2018 18:17
An:
Betreff: Neues von Eva & Peter im April 2018

MoinMoin, auch die schönste Zeit geht mal zu Ende.

Am kommenden Freitag, den 4.5.2018 werden wir mit der Fähre von La Palma wieder aufs spanische Festland übersetzen. Die Überfahrt dauert rund 67 Stunden, weil noch einmal die Inseln Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote angesteuert werden. Für die Heimreise mit unserem Knut rechnen wir dann noch einmal mit 1-2 Wochen Fahrtzeit.

Wer sich regelmäßig über unsere Erlebnisse informieren möchte, kann das in unserem Blog auf www.kanarenbuch.de tun.

Einzelheiten zu unseren Erlebnissen im April findet ihr in unserem Newsletter unter dem folgenden Link:

http://bit.ly/201804_Newsletter

Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters

Eva & Peter

gen. Kanarienvögel

Zu reparieren gibt es – wie bei einem Haus – auch an einem Wohnmobil immer etwas. Bei einer unserer letzten Touren hatten wir uns die Abstandsleuchte an dem Heckträger ramponiert. Das konnten wir aber nicht selbst richten, da wird zu Hause die Werkstatt ran müssen.

Heute war das Rückspiel in der Fußball Champions League FC Bayern – Real Madrid. Die Bayern mussten gewinnen, um das Endspiel zu erreichen – haben sie aber nicht. Ein Unentschieden von 2:2 reichte nicht, da das Hinspiel 2:1 verloren wurde.

Morgen werden wir Abschied nehmen von diesem wirklich schönen Campingplatz und uns in „niedere“ Gefilde begeben.

 

 

Author: Eva Schreiber

Schreibe einen Kommentar