Verschnaufen bevor es „richtig“ los geht

Den 4. Dezember nutzten wir, uns seelisch und moralisch auf die Überfahrt nach Lanzarote am nächsten Tag vorzubereiten. Dort würde dann für uns „der Ernst des Lebens“ anfangen, nämlich so viele Informationen wie nur irgend möglich für unseren Reiseführer MIT DEM WOHNMOBIL AUF DEN KANAREN zu sammeln.

Der Tag begann damit, dass Eva ENDLICH MAL !! ausschlafen konnte, denn in Zukunft wird es meistens heißen: Früh aufstehen. Peter seinerseits war bereits unterwegs , um frisches Baguette zu besorgen, dem er nicht widerstehen konnte und gleich davon probieren musste.

Nach gemütlichem Frühstück rafften wir uns auf, einen kleinen Rundgang zu machen, wobei wir unvermittelt bei ALDI vorbei kamen. Dort schauten wir uns gleich mal nach einer geeigneten Zufahrt und Parkmöglichkeit für KNUT um, wenn wir uns morgen noch mit ein paar Kleinigkeiten (Christstollen?!) eindecken würden.

Für morgen machten wir einen „Schlachtplan“, denn wir wollten ver- und entsorgen, einkaufen, Gas tanken, KNUT waschen; außerdem müssen wir eine Stunde vor Abfahrt der Fähre um 17 Uhr einchecken.

Na denn, möge die Übung gelingen.

 

Author: Eva Schreiber

Schreibe einen Kommentar