2018 0214 Las Teresitas-San Andres

Tag  80 – Mittwoch, 14. Februar 2018
Santa Cruz de Tenerife Las Teresitas – San Andrés

Das Wetter war schön – angenehme Temperatur bei Sonnenschein und wenig Wind – und wir hatten kein Brot mehr. Also machten wir uns auf den Weg nach San Andrés über den Strand Las Teresitas (ca. 1,7 km).

San Andrés ist ein Ort in der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife auf der kanarischen Insel Teneriffa. Er liegt im Nordosten der Insel, etwa 10 km von der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife entfernt oberhalb der Küste in den Vorläufern des Anaga-Gebirges. San Andrés hat etwa 4700 Einwohner.

Bereits 1973 schüttete die Verwaltung der Insel den Strand Las Teresitas mit 4 Millionen Säcken Saharasand auf, schuf eine Infrastruktur mit Duschen, Parkplätzen und Imbissbuden.

Entlang der Promenade hatte man auf die großen Felsen Porträts berühmter Persönlichkeiten gemalt, hier eine kleine Auswahl.

Einen Supermarkt, mochte er noch so klein sein, zu finden, war gar nicht so einfach. Google Maps war da auch nicht auf neuestem Stand, so dass wir zunächst eine „Ehrenrunde“ durch den Ort drehten.

Erst fast zum Schluss entdeckten wir einen Unide-Minimarket. Dort nahmen wir Brot und Grünzeug mit, auch Erdbeeren, die wir zum Kaffeetrinken mit Straciatella-Joghurt essen würden.

In der Bar Paez genehmigten wir uns einen Cafe con leche und ein kleines Caña (Bier vom Faß), alles für 3 €.

Ursprünglich existierte hier die Festung Castillo de San Andrés (Kastell San Andrés), wovon der 1706 errichtete, mittlerweile allerdings von mehreren Unwettern (1740 und 1896) zerstörte Festungsturm zeugt. Ein Teil der Burg ist noch intakt.

Die Iglesia de San Andrés (Kirche San Andrés) ist eine der ältesten katholischen Kirchen der Kanarischen Inseln mit einer bemerkenswerten Kolonialarchitektur. Sie wurde zwischen 1505 und 1510 gebaut.

Unsere Wegstrecke heute:

Author: Peter Colditz

Schreibe einen Kommentar