2018 0225 Auf dem Campingplatz vom Caravaning Club Chinec

Tag  91 – Sonntag, 25. Februar 2018
Puerto de la Cruz

Sonntag soll man ja ruhen – das taten wir auch, nur das Wetter war aktiv.

Die Unwetter waren an uns vorbei gezogen. Andernorts wütete Sturm und Wasser und richtete große Schäden an.

Selbst die öffentlichen Verkehrsmittel blieben nicht verschont.

In Puerto war tagsüber tolles Wetter. Wir konnten draußen sitzen und ein Sonnenbad nehmen. 

Der Teide hatte nur einen „Heiligenschein.Ein paar Worte zum / über den Teide. Der Pico del Teide ist mit 3718 m die höchste Erhebung auf der Kanarischen Insel Teneriffa und der höchste Berg auf spanischem Staatsgebiet. Die letzte Eruption war am 18. November 1909.  Im Jahre 1954 wurden der Teide und die ihn umschließende Caldera als Nationalpark ausgewiesen. 2007 wurde dem Gebiet des Parks der Titel des UNESCO-Weltnaturerbes verliehen. Er war im Jahr 2013 der meistbesuchte Nationalpark der EU und stand an sechster Stelle der meistbesuchten Nationalparks weltweit. 2016 wurden erstmals mehr als vier Millionen Besucher gezählt.

Ein anderer Berg schien zu rauchen.

Wie immer am Wochenende zieht es die Spanier mit ihren Wohnmobilen möglichst auf Campingplätze. Deshalb war es hier auch voll geworden.

Auf diesem Platz war alles vorhanden – bis auf Strom -, was das Herz des Wohnmobilisten erfreut. – Am wichtigsten ist natürlich ein Grill.

Im Gesellschaftsraum wurde lautstark gefeiert.

Abwaschmöglichkeit war auch gegeben.

Auch Sanitäranlagen waren vorhanden.

Immerhin vorhanden: die Freiluftduschen.

Wer sich sportlich betätigen wollten, konnte dies auf der Petanca-Bahn tun.

Wir überdachten auch unsere weitere (zeitliche) Planung. Heraus kam die Buchung der Fähre zum Festland nach Cadiz für den 4. Mai- 2018 wohlgemerkt! Wieder mit Kabine, denn 67 Stunden im Pullman-Sessel schien uns für unsere betagten Knochen nicht so angebracht. Für die Online-Buchung können wir Direct Ferries empfehlen. Wir werden mit Trasmediterranea übersetzen. Preis einschließlich KNUT, 2 Personen, 1 Kabine 992€.

Abends kam dann auch in Puerto ein schweres Unwetter mit
starkem Regen auf, der Himmel kündigte es an.

 

 

Author: Peter Colditz

Schreibe einen Kommentar